3 1
  • Artikel



    26.01.2012
    Abschied von einem Koloss
           
    Heizkaftwerk Lichterfelde
      STEGLITZ|ZEHLENDORF     INFORMATIVES

    © Foto: Kiezkontakt
    Gigantisch mächtig und erschlagend ragen die drei Türme des Heizkraftwerks Lichterfelde in die Höhe und prägen den Anblick des Bezirks. Doch die Tage sind gezählt. 2015 soll ein neu gebautes Gas- und Dampfturbinen-Heizkraftwerk das alte Heizkraftwerk nach 40 Jahren Laufzeit ersetzen. Die moderne und klimafreundliche Anlage wird mit Erdgas betrieben werden. So können 90 Prozent der eingesetzten Brennstoffenergie genutzt werden. Ein nennenswerter Schwefeldioxidausstoß entsteht bei der Verbrennung beim Energieträger Erdgas hingegen nicht. Erdgas verbrennt rückstandsfrei und weist kaum Staubentwicklung auf. Die spezifische Kohlendioxid-Emission von Erdgaskraftwerken ist deutlich geringer als beispielsweise von Kohlekraftwerken, da Erdgas weniger Kohlenstoff enthält als Kohle.

    Um die Versorgung mit Fernwärme im Süden Berlins zu sichern, wird das bestehende Kraftwerk bis zur Inbetriebnahme der neuen Anlage weiterhin betrieben. Nach der Inbetriebnahme 2015 soll der Rückbau des alten Kraftwerkes beginnen. Die drei braunen, markant in die Höhe steigenden Kraftwerkstürme werden dann nicht mehr das Stadtbild prägen, und auch einer der drei Kühltürme wird nicht mehr gebraucht und zurückgebaut. Einen Eindruck von der neuen Sicht in Lichterfelde, mit neuem Gas- und Dampfturbinen-Heizkraftwerk, aber ohne die alten drei Türme, vermittelt ein computeranimierter Film auf der Vattenfall-Homepage im Internet unter www.vattenfall.de/de/lichterfelde/motivation-und-hintergruende.htm

    Das Kraftwerksgelände am Barnackufer ist bereits für den Neubau geräumt. Nicht mehr benötigte Gebäude wurden dafür abgerissen und die Baustelleneinrichtungsfläche freigemacht. Die Baustellenzufahrt soll zum einem über das Barnackufer parallel zum Teltowkanal erfolgen, zum anderen ist der Wasserweg Bestandteil der Planung.

    Im Besucherzentrum des Heizkraftwerks Lichterfelde haben Interessierte Gelegenheit, sich ausführlich über den Neubau zu informieren. Öffnungszeiten sind Dienstag 9-18 Uhr und Donnerstag 12-20 Uhr. Info-Telefon: 26741444 Mo-Fr 7-19 Uhr.

    Quelle: Vattenfall



     INFOS Kraftwerkaufsicht, Vattenfall


    Kommentare

    Um Kommentare eingeben zu können, müssen Sie  angemeldet sein!
    Standardmäßig ist Ihr Nutzername gleich Ihre EMail-Adresse, das können Sie in "Mein Konto" ändern (auch nachträglich)!

      KEINE KOMMENTARE GEFUNDEN ...!

    Der Artikel des Monats

    Ein Gruß an unsere Leser und Les...
      BERLIN     INFORMATIVES
    Lieber KiezKontakt-Leser und Leserinnen, der Teufel steckt manchmal im Detail. Für eine Zeit war es uns nicht möglich, unsere neuen Artikel einzustellen. Aber jetzt können Sie wieder die...



    ANZEIGEN
    Kirschgarten Heinsdorf
    Ferienwohnungen und Schrebergärten, Bauland an der Fläming Skate
    www.kirschgarten-heinsd...
    Landgut Berkenbrück
    Veranstaltungsservice und Ferienhäuser
    www.landgut-berkenbruec...
    Schloss Wahlsdorf
    Beherrbergung Gastronomie an der Fläming Skate
    www.schloss-wahlsdorf.d...

    Veranstaltungen

    Termine dieser Woche

    Keine Einträge gefunden ... !


    Neueste Einträge

    Neueste Veranstaltungen:



    Neueste Kleinanzeigen:

      Die Alte Försterei Kloster Zinna lädt ...
      Gästezimmer in Berlin Lankwitz
      Ferienwohnung direkt an der Fläming Ska...
      Tierbetreuung bei Ihnen zu Hause
      Haushandwerker gesucht
      Der Urlaub beginnt in 30 Minuten.


    Neueste Unternehmen:

      SBH Nord GmbH
      SBH Nord GmbH
      Anna Breiding
      Edition Monhardt | Stefan Monhardt
      Oliver Fiebach
      Höft