1 2
  • Artikel



    29.05.2013
    50 Jahre St. Alfons Schule
           
      LANKWITZ MARIENFELDE     SCHULE

    © Foto:
    50 Jahre St. Alfons Schule

    In diesem Jahr blickt die katholische Grundschule St. Alfons an der Bezirksgrenze von Lankwitz zu Marienfelde auf ihr 50-jähriges Bestehen zurück. Am 19. April 1963 wurden die ersten ABC-Schützen in die Schule aufgenommen. In einem Dankgottesdienst mit Kardinal Woelki findet aus diesem Anlaß am Freitag, 23. August 2013, um 9 Uhr in der katholischen Kirche Vom Guten Hirten, Malteserstraße 171, ein Dankgottesdienst statt.Mit den Schülern und Eltern wird bereits am 01.Juni 2013 ein fröhliches Schulfest gefeiert.

    Einer Elterninitiative ist es zu verdanken, dass 1963 die Errichtung einer Katholischen Grundschule im Einzugsbereich der Pfarrei St. Alfons beim Bischöflichen Ordinariat Berlin beantragt wurde. Bis dahin meldeten katholische Eltern aus dem Süden Berlins ihre Kinder gern in der Grundschule St. Ludwig in Wilmersdorf an. Doch wegen der Vielzahl war die Schule bald nicht mehr in der Lage, weitere Schüler aufzunehmen. So erwirkte das Bischöfliche Ordinariat vom Senator für Schulbildung die Genehmigung, in Marienfelde eine Klasse für Schulanfänger als Filialklasse der St. Ludwig-Grundschule zu eröffnen. Räumlichkeiten fand man in der St. Gertrudis-Baracke auf dem Grundstück der Armen Schulschwestern in der heutigen Bruno-Möhring-Str., damals noch Parallelstraße. Die Schulschwestern übernahmen 1963 den Unterricht und wurden in den darauffolgenden Jahren durch weitere Lehrkräfte unterstützt. Für den Jahrgang 1965 fand man im Klosterbau Vom Guten Hirten weitere Räume. Indes hatte das Bischöfliche Ordinariat ein Grundstück in der Lankwitzer Tennstedter Str. 1 für den Bau der künftigen Grundschule St. Alfons erworben. Am 16. November 1965 wurde der Grundstein für die zweizügig bis zur sechsten Klasse geführten Schule gelegt, die gleichzeitig damit ihre Eigenständigkeit als Katholische Grundschule St. Alfons erwarb und den Status der Außenstelle von St. Ludwig aufgab. Finanziert wurde der Bau in Höhe von 2,5 Millionen D-Mark ohne staatliche Zuschüsse mit Hilfe der Fuldaer Bischhofskonferenz. 1969 erhielt die Schule die staatliche Anerkennung.
    Lehrerinnen der erste Stunde waren Schwestern Reinharda und Schwester Martina. Vielen in liebevoller Erinnerung ist auch Schwester Erentrud, die als Rektorin von 1970 bis 1989 mit einer Mischung von Sanftmut und Führungsstärke die Schule in ihrer Ausrichtung und in ihrem guten Ruf entscheidend prägte. Auch in diesen Tagen erfreut sich Schwester Erentrud in der neunten Dekade zufrieden ihres Lebens im Kloster der Armen Schulschwestern in der Bruno-Möhring-Str. und verfolgt interessiert die Entwicklung der St. Alfons Schule.

    Schule heute
    Auch heute prägt christliches Leben den Schulalltag an der katholischen Schule St. Alfons. Mit dem Morgenkreis und täglichem Gebet beginnt der Tag der 404 Schüler und Schülerinnen in den jeweiligen Klasenräumen. Gottesdienste, das Feiern religiöser Feste und gemeinsame klassenübergreifende Projekte wie zum Beispiel eine Zirkusprojektwoche, ein Weihnachtsmusical und soziale Projekte zum Bau einer katholischen Schule im Kongo begleiten den Schulalltag und fördern Zusammenhalt und Wertevermittlung innerhalb der Schülerschaft.
    Tragende Säule im Schulprogramms ist die Vermittlung von Lernkompetenzen: Das Lernen lernen, die Schüler behutsam an Lernstrategien heranzuführen, sie zur Eigenständigkeit und Eigenverantwortung zu erziehen, steht dabei im Mittelpunkt. Die heutigen Methoden unterscheiden sich dabei erheblich von denen vor 50 Jahren. "Schleichdiktate", "Bücherrollen" und "Lesekisten", Partnerarbeiten und Präsentationen der Schüler gestalten den Unterricht bewegungs- und abwechslungsreich. Mit zwei PC-Räumen und PCs in den Medienecken der Klassenräume ist der Computer fester Bestandteil des Unterrichts. Allerdings wird er nur da eingesetzt, wo er anderen Materialen und Methoden überlegen ist, zum Beispiel beim Rechtschreibtraining oder beim Erlernen der vier Grundrechenarten.
    In der katholischen Schule St. Alfons wird als erste Fremdsprache Englisch ab der 3. Klasse unterrichtet. Als verlässliche Halbtagsschule bietet sie eine Betreuung von 7.30 bis 13.30 Uhr an. Rektor der Schule ist seit Februar 2013 Herr Konrad Böhm.

    Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Homepage www.kssa.de.
    Kath. Schule St. Alfons, Tennstedter Str. 1, 12249 Berlin, Telefon: 711 17 75, Email: Alfons-Schule@gmx.net





    Kommentare

    Um Kommentare eingeben zu können, müssen Sie  angemeldet sein!
    Standardmäßig ist Ihr Nutzername gleich Ihre EMail-Adresse, das können Sie in "Mein Konto" ändern (auch nachträglich)!

      KEINE KOMMENTARE GEFUNDEN ...!

    Der Artikel des Monats

    Ein Gruß an unsere Leser und Les...
      BERLIN     INFORMATIVES
    Lieber KiezKontakt-Leser und Leserinnen, der Teufel steckt manchmal im Detail. Für eine Zeit war es uns nicht möglich, unsere neuen Artikel einzustellen. Aber jetzt können Sie wieder die...



    ANZEIGEN
    Landgut Berkenbrück
    Veranstaltungsservice und Ferienhäuser
    www.landgut-berkenbruec...
    Schloss Wahlsdorf
    Beherrbergung Gastronomie an der Fläming Skate
    www.schloss-wahlsdorf.d...
    Kirschgarten Heinsdorf
    Ferienwohnungen und Schrebergärten, Bauland an der Fläming Skate
    www.kirschgarten-heinsd...

    Veranstaltungen

    Termine dieser Woche

    Keine Einträge gefunden ... !


    Neueste Einträge

    Neueste Veranstaltungen:

     12.09. (18:00) Dear Germany


    Neueste Kleinanzeigen:

      Die Alte Försterei Kloster Zinna lädt ...
      Gästezimmer in Berlin Lankwitz
      Ferienwohnung direkt an der Fläming Ska...
      Tierbetreuung bei Ihnen zu Hause
      Haushandwerker gesucht
      Der Urlaub beginnt in 30 Minuten.


    Neueste Unternehmen:

      Heike Bückner
      Luisa Lamade
      SBH Nord GmbH
      SBH Nord GmbH
      Anna Breiding
      Edition Monhardt | Stefan Monhardt