3 1
  • Artikel



    - ANZEIGE -
    Friedliche Konfliktlösung im Kleinen und im Großen
           
    Lichterfelder Institut inmedio
     BERLIN LICHTERFELDE STEGLITZ|ZEHLENDORF     INFORMATIVES KIEZ-UNTERNEHMEN

    © Foto: Veranstalter
    Konflikte gibt es überall - in der Schule, Familie, Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, zwischen Unternehmen, innerhalb und zwischen Staaten. Konflikte sind lästig, unangenehm und nicht selten gefährlich, gleichzeitig aber sind sie notwendige Motoren der Entwicklung. Schädlich ist die Art und Weise, wie Konflikte häufig ausgetragen werden: zerstörerisch, verletzend, demütigend, nach dem Prinzip: Gewinner und Verlierer. Damit Konflikte konstruktiv ausgetragen werden und am Schluss alle Beteiligten gestärkt aus dem Konflikt hervorgehen, dafür gibt es Mediation. Experten auf diesem Gebiet findet man beim Institut für Mediation, Entwicklung und Beratung – inmedio, das seit 2008 seinen Sitz in Lichterfelde hat und Mediation, Organisationsberatung und Mediationsausbildungen hier anbietet. „Das besondere an unserem Institut ist, dass wir uns sowohl lokal als auch international betätigen“ beschreibt Ljubjana Wüstehube, die gemeinsam mit W. Kerntke bereits 1997 inmedio in Berlin und Frankfurt gründete und „inmedio berlin“ seit 2011 mit 3 weiteren Partnern führt, ihr Unternehmen. “Wir vermitteln in Konflikten in Teams und Unternehmen, in Schulen und Familien und in unserer Nachbarschaft. Wir engagieren uns aber auch für Mediations- und Versöhnungsprojekte in Nachkriegs- und Transformationsländern wie Ägypten, Nepal oder Äthiopien.“

    Nachbarschafts- und Wirtschaftsmediation.

    Zwei Beispiele aus der Praxis von inmedio: Die alleinstehende Frau Blau klagt über Lärmbelästigung und Anfeindungen durch Familie Grün. Diese schimpft: „Die Blau kann uns nicht leiden, sucht Streit, schiebt z.B. unseren Kinderwagen jedes Mal aus dem Flur ins Freie, sogar wenn’s regnet!“ In der Mediation gelingt es, beide Parteien ins Gespräch zu bringen. Sie finden Lösungen, mit denen sie Rücksicht auf die Bedürfnisse der anderen nehmen: Für den Kinderwagen wird ein besserer Platz gefunden, ein Teppichboden als Schallschlucker ins Kinderzimmer gelegt, einige hässliche Vorkommnisse der Vergangenheit werden angesprochen und aufgearbeitet. Entscheidend ist, dass aus der für Frau Blau anonymen Lärmquelle zwei quirlige Kinder werden, mit denen sie jetzt sogar freundlichen Kontakt hat – dies tut auch der Familie Grün gut. Immer wieder erstaunt und ermutigt es, dass – wie in dem beschriebenen Fall - aus erbitterten Streitereien gestärkte Beziehungen hervorgehen können.
    Ein Klassiker aus der Wirschaftsmediation ist die Eiszeit zwischen den Abteilungen ‚Entwicklung’ und ‚Controlling’. „Chaoten“ wird den Entwicklern vorgeworfen. „Erbsenzähler“ kommt es zurück. In der Mediation werden die Vorwürfe genau analysiert. Welcher wahre Kern steckt darin, was ist zu verändern, welche Reibungspunkte können beseitigt werden? Wichtig hier, den Fokus wieder auf gemeinsame Ziele -qualitativ hochwertige Produktion und Kooperation der Abteilungen- zu richten und nicht die Energien im Kampf gegeneinander zu verschleudern.

    Mediation und Versöhnung

    Auch in der Versöhnungsarbeit z.B. nach Bürgerkriegen geht es letztlich darum, Kommunikationsbrücken zu bauen. „Die ehemaligen Gegner müssen Abstand von Vorwürfen nehmen und lernen, einander (wieder) zuzuhören. Es geht nicht um die Rechtfertigung von Taten, aber um das Verständnis dafür, was menschlich gefühlt worden ist“, erzählt Dirk Splinter, einer der vier Gesellschafter von inmedio berlin. In Nepal haben Dirk Splinter und Ljubjana Wüstehube im Auftrag der GIZ ehemalige Kindersoldaten der maoistischen Rebellen und alteingesessene Gemeindemitglieder mit mediativen Mitteln ins Gespräch gebracht. Gegenseitig erzählte man sich die schmerzvollen Geschichten aus der Zeit des Bürgerkrieges. Es wurde viel geweint, aber auch gelacht und ein Prozess des gegenseitigen Mitfühlens für erlittenes Leid kam in Gang. Darauf aufbauend lernen die Teilnehmer nun auch, Konflikte in ihren sehr fragilen Gemeinden früh zu erkennen und zu mediieren. Die mediative Haltung sowie Techniken und Methoden, die sie dafür lernen, ähneln in weiten Teilen denen, die auch bei der Berliner Mediationsausbildung gelehrt werden. Willibald Walter, der seit 2008 zum Team der inmedio berlin gehört, erklärt zusammenfassend: „Interessant sind die Gemeinsamkeiten der Konfliktbearbeitung. Ob international, in Teams, Nachbarschaft, Schulen und Unternehmen – im eskalierten Konfliktfall fehlt es überall an echtem Zuhören, an Verständnis und Versöhnungsbereitschaft. Beteiligte erleben sich selbst oft als hilflose Opfer, die andere Seite hingegen als skrupellos und gemein. Ein Mediator kann die Gefühle, Wünsche und Befürchtungen hinter den verhärteten Positionen hörbar machen, einen Perspektivwechsel beider Seiten herbeiführen und so den Boden für gemeinsame Lösungen bereiten.“
    In der Mediatorenausbildung vermittelt inmedio berlin die innere Haltung und die Methoden, Mediation in all diesen Bereichen anzuwenden. Es kommt Jahr für Jahr eine bunt gemischte Ausbildungsgruppe zusammen: Führungskräfte, Personaler oder Betriebsräte, Berater, Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen oder der Flüchtlingshilfe, aber auch Orchestermusiker sind vertreten. Viele von ihnen wollen Mediation nicht als Dienstleistung anbieten, sondern mediative Fähigkeiten in ihrem Job einsetzen.

    Ein Ort der Begegnung in Lichterfelde

    Mit der schönen Villa in der Holbeinstr. 33 (Baujahr 1898) fanden die Initiatoren inmedios einen Standort, um ihr soziales Engagement zu leben und professionelle Dienstleistungen anzubieten, aber auch um Treffpunkt zu sein. Viele fühlen sich angezogen von der schönen Atmosphäre Lichterfeldes – gleichzeitig einen Katzensprung vom Zentrum Berlins entfernt. Das Institut in der Holbeinstrasse lädt regelmäßig unterschiedlichste Menschen aus aller Welt ein, die mit Konflikten im Kleinen oder Großen zu tun haben. Hier kommen sie miteinander ins Gespräch, tauschen Meinungen aus und entwickeln neue Konzepte, um Konflikte in der Nachbarschaft bis hin zu großen politischen Konflikten zu analysieren, zu entschärfen und konstruktiv umzuwandeln.
    Inmedio berlin bietet Beratung, Ausbildung und praktische Mediation für kleine und große Konflikte an. „Wir freuen uns immer über Kunden aus unserem Steglitz-Lichterfelder Umfeld, mit seinen Menschen, Betrieben und sozialen Einrichtungen“, sagt Ljubjana Wüstehube. Die ausführliche Erstberatung bei einem Konfliktfall ist kostenlos, ebenso wie ein Orientierungsgespräch bei Interesse an Mediationsausbildung. Die nächste Ausbildung startet mit ihrem Schnuppermodul schon am 10. September, ein Einstieg ist bis zum 5. November 2013 möglich.

    Kontakt: inmedio berlin, Holbeinstrasse 33, 12203 Berlin, 03045490400, berlin@inmedio.de, www.inmedio.de



     WEB www.inmedio.de
     EMAIL berlin@inmedio.de
     TEL/FAX 030/45490400
     ANSCHRIFT inmedio berlin, Holbeinstrasse 33, 12203 Berlin


    Kommentare

    Um Kommentare eingeben zu können, müssen Sie  angemeldet sein!
    Standardmäßig ist Ihr Nutzername gleich Ihre EMail-Adresse, das können Sie in "Mein Konto" ändern (auch nachträglich)!

      KEINE KOMMENTARE GEFUNDEN ...!

    Der Artikel des Monats

    Ein Gruß an unsere Leser und Les...
      BERLIN     INFORMATIVES
    Lieber KiezKontakt-Leser und Leserinnen, der Teufel steckt manchmal im Detail. Für eine Zeit war es uns nicht möglich, unsere neuen Artikel einzustellen. Aber jetzt können Sie wieder die...



    ANZEIGEN
    Landgut Berkenbrück
    Veranstaltungsservice und Ferienhäuser
    www.landgut-berkenbruec...
    Schloss Wahlsdorf
    Beherrbergung Gastronomie an der Fläming Skate
    www.schloss-wahlsdorf.d...
    Kirschgarten Heinsdorf
    Ferienwohnungen und Schrebergärten, Bauland an der Fläming Skate
    www.kirschgarten-heinsd...

    Veranstaltungen

    Termine dieser Woche

    25.11. | Taiz



    Neueste Einträge

    Neueste Veranstaltungen:

     10.12. (17:15) Adventskonzert zum Mitsinge...
     25.11. (20:00) Taiz


    Neueste Kleinanzeigen:

      Die Alte Försterei Kloster Zinna lädt ...
      Gästezimmer in Berlin Lankwitz
      Ferienwohnung direkt an der Fläming Ska...
      Tierbetreuung bei Ihnen zu Hause
      Haushandwerker gesucht
      Der Urlaub beginnt in 30 Minuten.


    Neueste Unternehmen:

      Waldidyll im Elsthal
      Dorothea Achazi
      Dorothea Achazi
      Heike Bückner
      Luisa Lamade
      SBH Nord GmbH