1 2 3
  • Artikel



    13.09.2013
    Lankwitzer Bilderbogen
           
    Luftschutzbunker in Lankwitz
      LANKWITZ     GESCHICHTE

    © Foto:
    Ab 1940 wurden auf Führerbefehl öffentliche Bunker gebaut, in Lankwitz ein Hoch- und vier Flachbunker sowie ein Militärbunker. Bis auf den Bunker Dessauerstraße 21-25 stehen die Betonbauten noch. Die hohe Zahl von öffentlichen Zivilbunkern hat vielen Lankwitzern beim totalen Bombenangriff in der Nacht zum 24. August 1943 das Leben gerettet. Auch 1945 beim Sturm der Sowjettruppen auf Lankwitz fanden die Bewohner dort Schutz.

    Eine interessante Nachkriegsgeschichte hat der Hochbunker Eiswaldtstraße 17. Hier feierten 1945 die Besatzungssoldaten. „Ich musste für die Russen, dann für die Amerikaner zum Tanz aufspielen, ich lernte russische und amerikanische Schlager, der Bunker hatte einen Salon und viele Kabinen, da könnte ich manches erzählen!“, berichtete die Musikerin aus Lankwitz, Merope Torosella. Im Oktober 1945 gründete hier der Lankwitzer Rudolf Barth, ein früh heimgekehrter Angestellter der Mitropa AG, das MITROPA-BUNKER-HOTEL mit Speisebetrieb. 160 Gäste konnten in 103 Räumen übernachten. Aus der Küche wurden auch bis zu 4000 Kinder des Bezirkes Steglitz mit Essen versorgt. Das Hotel schloss 1949. Nach 1955 war der Bau ein Filmlager des Synchronstudios Wenzel Lüdecke. Der Bunker wurde von 1989 bis 2009 wieder zum Zivilschutzbau. Jetzt hat ihn ein Investor gekauft. Im Militärbunker Malteserstraße 74/100 wurden vom damaligen Flakregiment 12 die Routen der einfliegenden Feindbomber aufgezeichnet. Nach dem Kriege war er Filmlager der Deutschen Kinemathek, dann ein Institut der Freien Universität, heute ist der Bunker ein Jugendfreizeitheim. Der Bunker Ruthstraße 6 gehört dem Gartenbauamt; das Dach wird als Lagerfläche benutzt, innen steht Wasser. Der Bunker Nicolaistraße 69 ist, obwohl zum Zivilschutzzweck instandgesetzt, nunmehr verkauft worden. Der Flachbunker Kurfürstenstraße 29a wurde keine Disco, sondern ein verwunschenes Gartendenkmal, privat und ungenutzt.

    Mit dem Ende des Ost-West-Konfliktes hat die Regierung 2007 Vorhaltung und Bau von Schutzbunker aufgegeben.

    Wolfgang Friese
    Arbeitskreis Historisches Lankwitz





    Kommentare

    Um Kommentare eingeben zu können, müssen Sie  angemeldet sein!
    Standardmäßig ist Ihr Nutzername gleich Ihre EMail-Adresse, das können Sie in "Mein Konto" ändern (auch nachträglich)!

      KEINE KOMMENTARE GEFUNDEN ...!

    Der Artikel des Monats

    Ein Gruß an unsere Leser und Les...
      BERLIN     INFORMATIVES
    Lieber KiezKontakt-Leser und Leserinnen, der Teufel steckt manchmal im Detail. Für eine Zeit war es uns nicht möglich, unsere neuen Artikel einzustellen. Aber jetzt können Sie wieder die...



    ANZEIGEN
    Landgut Berkenbrück
    Veranstaltungsservice und Ferienhäuser
    www.landgut-berkenbruec...
    Schloss Wahlsdorf
    Beherrbergung Gastronomie an der Fläming Skate
    www.schloss-wahlsdorf.d...
    Kirschgarten Heinsdorf
    Ferienwohnungen und Schrebergärten, Bauland an der Fläming Skate
    www.kirschgarten-heinsd...

    Veranstaltungen

    Termine dieser Woche

    Keine Einträge gefunden ... !


    Neueste Einträge

    Neueste Veranstaltungen:

     20.07. (18:30) Tanztheater


    Neueste Kleinanzeigen:

      Die Alte Försterei Kloster Zinna lädt ...
      Gästezimmer in Berlin Lankwitz
      Ferienwohnung direkt an der Fläming Ska...
      Tierbetreuung bei Ihnen zu Hause
      Haushandwerker gesucht
      Der Urlaub beginnt in 30 Minuten.


    Neueste Unternehmen:

      Heike Bückner
      Luisa Lamade
      SBH Nord GmbH
      SBH Nord GmbH
      Anna Breiding
      Edition Monhardt | Stefan Monhardt