1 2 3
  • Artikel



    13.09.2013
    Veränderungen erreichen katholische Christen vor Ort
           
    Wo Glauben Raum gewinnt!
      LANKWITZ MARIENFELDE     KIRCHE

    © Foto:
    „Die Veränderungen in unserer Kirche und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen fordern uns heraus, die pastorale Situation des Erzbistums erneut in den Blick zu nehmen.“, so Kardinal Woelki in seinem Auftaktpapier zum Verständnis der Entwicklung der Pastoralen Räume im Erzbistum Berlin Anfang des Jahres. Das Bistum stellt sich der Realität und spricht davon, dass in manchen Gegenden des Erzbistums bis zum Jahre 2030 25-30% der Bevölkerung, und damit ein beträchtlicher Teil der Gläubigen, aufgrund des so genannten demografischen Wandels verloren geht. Zudem sei zu erwarten, dass die Anzahl der Pfarrer zurückgeht. Bereits jetzt registriert man die deutliche Zunahme des Altersdurchschnitts von Priestern und pastoralen MitarbeiterInnen.

    Die Antwort ist ein Entwicklungsprozess, der im Advent mit dem Adventhirtenbrief angestoßen wurde und das Ziel hat, pastorale Räume zu bilden, die jeweils im Jahr 2020 zu einer Pfarrei werden sollen. „Die genaue Anzahl steht noch nicht fest, es sollen aber ungefähr 30 Pastorale Räume entstehen.“, so heißt es aus dem Bistum.

    Pastorale Räume sind da sinnvoll, wo Vernetzung bereits vorhanden ist. In den Gemeinden Mater Dolorosa (Lankwitz- Dekanat Steglitz) und der erst vor wenigen Jahren mit der Gemeinde St. Alfons fusionierten Gemeinde Vom Guten Hirten (Marienfelde - Dekanat Tempelhof) findet man „gewachsene Strukturen über die Gemeinde- und Dekanatsgrenzen hinweg“. Gemeint sind damit das St. Marien-Krankenhaus, die Caritaseinrichtungen, die St. Alfons- und St. Hildegardschule, die Kitas und Hortinitiativen und viele Kontakte der Gemeindemitglieder, vor allem der Jugendlichen, untereinander. So formulierten die Kirchenvorstände beider Gemeinden nach einem Treffen im April 2013 auch in einem gemeinsamen Brief an den Kardinal, den angestoßenen Prozess aktiv mitzugestalten.
    Die Umsetzung des unter dem Leitsatz „Wo Glauben Raum gewinnt“ gestellten Entwicklungsprozesses ließ nicht lange auf sich warten, nicht zuletzt weil durch das Ausscheiden des langjährigen Pfarrers, Dekan Schlede, in den Ruhestand, eine personelle Neuerung in der Gemeinde Mater Dolorosa notwendig war.
    Die Veränderungen erreichen die Katholiken nun vor Ort. So gibt es mit dem 1. August 2013 ein neues Seelsorge-Team für beide Gemeinden. Konkret bedeutet das, dass der Erzbischof Pfarrer Frank Felgner zum Pfarrvikar beider Gemeinden ernannt hat. Der Kirchengemeinde Vom Guten Hirten wurde die Stelle eines Kaplans gestrichen. Pfarradministrator der Pfarrei Mater Dolorosa ist zunächst unter Beibehaltung der bisherigen Aufgaben in der Gemeinde Vom Guten Hirten Pfarrer Harry Karcz. Pfarrer Felgner wird im Pfarrhaus Mater Dolorosa wohnen, Pfarrer Karcz weiterhin im Pfarrhaus Vom Guten Hirten. Zu dieser neuen Art der Stellenbesetzung heißt es erklärend auf der Homepage des Erzbistums Berlin: „Derzeit ernennt der Erzbischof für die Leitung einer Pfarrei Pfarradministratoren. Dies ermöglicht eine flexiblere Stellenbesetzung und erleichtert den späteren Zusammenschluss zu einer größeren Pfarrei und die Schaffung pastoraler Räume. In dieser Übergangszeit werden Gemeinden mitunter von benachbarten Pfarrern administriert. So können andere Priester stärker in der Seelsorge eingesetzt werden und neue Seelsorgefelder ins Blickfeld rücken. Die Pfarrvikare sollen überwiegend diese seelsorgliche Arbeit leisten.“

    Mit der Neuordung beginnt ein Prozess, der haupt- wie ehrenamtlich Tätigen sowie den Gemeindemitgliedern einiges an Kraft und Flexibilität abverlangen wird, doch mit Blick in die Zukunft unausweichlich scheint. Umso mehr wird es wichtig sein, „dass sich tatsächlich alle einbringen“, so Pfarrer Karcz, auch die, die diesen Prozess noch kritisch gegenüber stehen. Drei Jahre nehmen sich die Gemeinden, um den Prozess, den Pastoralen Raum zwischen Lankwitz und Marienfelde mit Leben zu füllen und aktive Gemeindezentren zu erhalten, mit Diskussion und Meinungsbildung zu begleiten.





    Kommentare

    Um Kommentare eingeben zu können, müssen Sie  angemeldet sein!
    Standardmäßig ist Ihr Nutzername gleich Ihre EMail-Adresse, das können Sie in "Mein Konto" ändern (auch nachträglich)!

      KEINE KOMMENTARE GEFUNDEN ...!

    Der Artikel des Monats

    Ein Gruß an unsere Leser und Les...
      BERLIN     INFORMATIVES
    Lieber KiezKontakt-Leser und Leserinnen, der Teufel steckt manchmal im Detail. Für eine Zeit war es uns nicht möglich, unsere neuen Artikel einzustellen. Aber jetzt können Sie wieder die...



    ANZEIGEN
    Landgut Berkenbrück
    Veranstaltungsservice und Ferienhäuser
    www.landgut-berkenbruec...
    Schloss Wahlsdorf
    Beherrbergung Gastronomie an der Fläming Skate
    www.schloss-wahlsdorf.d...
    Kirschgarten Heinsdorf
    Ferienwohnungen und Schrebergärten, Bauland an der Fläming Skate
    www.kirschgarten-heinsd...

    Veranstaltungen

    Termine dieser Woche

    Keine Einträge gefunden ... !


    Neueste Einträge

    Neueste Veranstaltungen:

     20.07. (18:30) Tanztheater


    Neueste Kleinanzeigen:

      Die Alte Försterei Kloster Zinna lädt ...
      Gästezimmer in Berlin Lankwitz
      Ferienwohnung direkt an der Fläming Ska...
      Tierbetreuung bei Ihnen zu Hause
      Haushandwerker gesucht
      Der Urlaub beginnt in 30 Minuten.


    Neueste Unternehmen:

      Heike Bückner
      Luisa Lamade
      SBH Nord GmbH
      SBH Nord GmbH
      Anna Breiding
      Edition Monhardt | Stefan Monhardt