3 1
  • Artikel



    30.01.2014
    Führung durch das Energie-Museum
           
    4.2.2014 um 16:00/17:30
      LANKWITZ STEGLITZ     FÜHRUNGEN WISSENSCHAFT

    © Foto: Veranstalter
    Das Energie-Museum ist auf 2500 m² eine einmalige Einrichtung zur Veranschaulichung der Geschichte der Energietechnik, die hier teilweise interaktiv an spannenden Exponaten vorgestellt wird. Das Gebäude selber ist Teil der Energiegeschichte (West)-Berlins. Hier war von 1986 bis 1994 ein Energiespeicher mit 7080 Speicherzellen untergebracht, der der Netzstabilisierung diente. Nach Fall der Mauer schienen Speicher im Inselnetz ihre Bedeutung verloren zu haben. Jetzt, in der Energiewende und dem Ausbau dezentraler Energieversorgungsstrukturen wird die Speichertechnologie zu einem Schlüssel- und Standortthema. Zu einer Führung lädt der Aktionskreis Energie e.V. am 04.02.2014 um 16 Uhr und um 17.30 Uhr ein. Für das gesamte Museum müssen Besucher deutlich mehr Zeit einplanen, deshalb soll die Veranstaltung auch eine Anregung für spätere Besuche sein.

    Ort: Energie-Museum Berlin, Teltowkanalstrasse 9, 12247 Berlin

    Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung erforderlich unter Kontakt@ake-ev.de



    Als Leser-Service veröffentlicht Kiezkontakt an dieser Stelle nochmals einen Artikel über das Energie Museum von Dezember 2011. Viel Spaß beim Lesen


    Da sitzen wir dieser kalten, dunklen Wintertage im warmen Zuhause im hellen Schein und erfreuen uns der vielfältigsten technischen Geräte, die für Kurzweil sorgen und uns die Zeit nicht zu lang werden lassen. Ganz selbstverständlich. Ein Leben ohne Strom wäre nicht mehr vorzustellen. Doch wie alles hat auch die Energieversorgung eine Historie, die Dank vieler ehrenamtlich engagierter, technikbegeisterter Bürger in einem Museum hier im Kiez anschaulich und begreifbar gemacht wird...

    Energie-Museum Berlin

    Auf dem Gelände des ehemaligen Heizkraftwerks Steglitz, in der Teltowkanalstraße 9, befindet sich das Energie-Museum Berlin. Das Museum nutzt das Gebäude der ehemaligen Batterie-Energiespeicheranlage der Bewag, in dem von 1986 bis 1994 die weltweit erste Energiespeicheranlage zur Frequenzregelung ihren Dienst versah. Die Anlage wurde nach der Verbindung des (West-) Berliner Inselnetzes mit dem europäischen Verbundnetz Ende 1994 nicht mehr benötigt. So entstand Raum für technische Geräte und Anlagen, die bei der Bewag seit dem Beginn der öffentlichen Stromversorgung 1884 gesammelt worden waren.

    Im Jahre 2001 wurde der Verein Energie-Museum Berlin e.V. gegründet. Die allesamt ehrenamtlich tätigen Mitglieder des Vereins übernahmen es, das Gebäude museumstauglich herzurichten, die vorhandenen Sammlungen darin unterzubringen und weitere Objekte zu sammeln. Auf diese Weise ist in den letzten 10 Jahren auf ca. 2.000 m2 eine Ausstellung von Objekten der Strom- und Wärmeversorgung seit 1884 entstanden.

    Als Spezialmuseum kooperiert das Energie-Museum mit dem Deutschen Technikmuseum, das als Universalmuseum die Energietechnik nur in sehr viel geringerer Ausprägung zeigen kann. Kooperiert wird außerdem mit dem Steglitz-Museum, das auch an der Bewahrung der regionalen Industriekultur interessiert ist.

    Das Museum umfasst die Fachbereiche Kraftwerkstechnik, Netzbetrieb, Inselbetrieb West-Berlin, Öffentliche Beleuchtung, Mess- und Rechentechnik, Arbeitsschutz, Messtechnik und Zähler, Schutz und Kommunikationstechnik. Im Rahmen einer Führung können entweder das ganze Haus (ca. 2 ½ Stunden) oder einzelne Fachbereiche (ca. 30 bis 90 Minuten) besucht werden.

    Das Museum hat keine festen Öffnungszeiten. Besuchstermine können telefonisch oder per E-Mail angefragt werden. Die Besucher werden von erfahrenen ehemaligen Mitarbeitern von Bewag und Vattenfall durch die Ausstellung geführt. Einen ersten Eindruck vom Energie-Museum Berlin vermittelt die Website www.energie-museum.de .

    Energie-Museum Berlin, Teltowkanalstrasse 9 (erreichbar über Birkbuschstraße oder Siemensstraße), 12247 Berlin, Tel. 7017 7755, info@energie-museum.de, www.energie-museum.de





    Kommentare

    Um Kommentare eingeben zu können, müssen Sie  angemeldet sein!
    Standardmäßig ist Ihr Nutzername gleich Ihre EMail-Adresse, das können Sie in "Mein Konto" ändern (auch nachträglich)!

      KEINE KOMMENTARE GEFUNDEN ...!

    Der Artikel des Monats

    Ein Gruß an unsere Leser und Les...
      BERLIN     INFORMATIVES
    Lieber KiezKontakt-Leser und Leserinnen, der Teufel steckt manchmal im Detail. Für eine Zeit war es uns nicht möglich, unsere neuen Artikel einzustellen. Aber jetzt können Sie wieder die...



    ANZEIGEN
    Kirschgarten Heinsdorf
    Ferienwohnungen und Schrebergärten, Bauland an der Fläming Skate
    www.kirschgarten-heinsd...
    Landgut Berkenbrück
    Veranstaltungsservice und Ferienhäuser
    www.landgut-berkenbruec...
    Schloss Wahlsdorf
    Beherrbergung Gastronomie an der Fläming Skate
    www.schloss-wahlsdorf.d...

    Veranstaltungen

    Termine dieser Woche

    Keine Einträge gefunden ... !


    Neueste Einträge

    Neueste Veranstaltungen:

     25.11. (20:00) Taiz
     25.11. (20:00) Taiz


    Neueste Kleinanzeigen:

      Die Alte Försterei Kloster Zinna lädt ...
      Gästezimmer in Berlin Lankwitz
      Ferienwohnung direkt an der Fläming Ska...
      Tierbetreuung bei Ihnen zu Hause
      Haushandwerker gesucht
      Der Urlaub beginnt in 30 Minuten.


    Neueste Unternehmen:

      Dorothea Achazi
      Dorothea Achazi
      Heike Bückner
      Luisa Lamade
      SBH Nord GmbH
      SBH Nord GmbH