1 2
  • Artikel



    27.02.2017
    Postgeschichte von Berlin-Marienfelde
           
      MARIENFELDE     GESCHICHTE

    © Foto: Arbeitskreis Historisches Marienfelde
    Der Arbeitskreis Historisches Marienfelde hat in enger Zusammenarbeit mit dem Autor H.-W. Fabarius eine neue 96-seitige Broschüre herausgegeben. Herr Fabarius, der über Jahrzehnte als Briefzusteller in Marienfelde tätig war, schildert seine zum Teil sehr persönlichen Erlebnisse und stellt sie in einen gesamtdeutschen politischen Zusammenhang. Hier wird ein großer Bogen gespannt vom mittelalterlichen zum preußischen Postwesen, über die Reichspost zwischen den zwei Weltkriegen und den Wiederaufbau nach 1945 bis hin zur Auflösung der "guten alten Post" nach der Wiedervereinigung Deutschlands. Die Entwicklung der Transportmittel wird aufgezeigt, immer in Bezug auf Marienfelde und Umgebung. Der Leser erfährt Details über den Weg von Postagenturen und Telegrafenstationen hin zu den Marienfelder Postämtern, von der Verwendung von Siegelmarken hin zu Briefmarken. Der Leser erfährt von der Knochenarbeit der Landzusteller, die um 1880 bei einer Arbeitszeit von 69 Wochenstunden an sechs Arbeitstagen bis zu 28 Km täglich laufen und dabei die schweren Posttaschen schleppen mussten. Zeitzeugen kommen zu Wort, die über die Notstände und Schrecken im Zweiten Weltkrieg berichten. Ausführlich wird die Wiederaufnahme des Postbetriebes in Marienfelde nach dem Krieg geschildert. Aus seiner großen Sammlung hat Herr Fabarius ergänzend zum Text zahlreiche, hochinteressante, auch farbige, historische Papiere sowie wertvolle Abbildungen von Briefen und Postkarten zur Verfügung gestellt. Der Leser kann sich auf eine spannende, menschliche Geschichte freuen; lesenswert, auch für Nicht-MarienfelderInnen! Die Broschüre ist im Dorothee-Sölle-Haus, Waldsassener Str. 9, 12279 Berlin und in der Kirchhofverwaltung, Marienfelder Allee 127, 12277 Berlin erhältlich (Preis 6,00 EUR).

    Der Arbeitskreis Historisches Marienfelde ist ständig dabei, seine Sammlung zu erweitern und im Internet unter www.mein-marienfelde.de zu präsentieren. Jetzt neu werden mehrere Leseproben angeboten, z. B. über die Familie des Schmiedemeisters Carl Dörre, über die Baumschule Wilke am Horstenstein oder das Schulwesen in Marienfelde. Der Arbeitskreis freut sich auch über weitere Geschichten und Dokumente aus der Bevölkerung. Email: info@mein-marienfelde.de oder Telefon: 030 722 55 11.





    Kommentare

    Um Kommentare eingeben zu können, müssen Sie  angemeldet sein!
    Standardmäßig ist Ihr Nutzername gleich Ihre EMail-Adresse, das können Sie in "Mein Konto" ändern (auch nachträglich)!

      KEINE KOMMENTARE GEFUNDEN ...!

    Der Artikel des Monats

    Ein Gruß an unsere Leser und Les...
      BERLIN     INFORMATIVES
    Lieber KiezKontakt-Leser und Leserinnen, der Teufel steckt manchmal im Detail. Für eine Zeit war es uns nicht möglich, unsere neuen Artikel einzustellen. Aber jetzt können Sie wieder die...



    ANZEIGEN
    Landgut Berkenbrück
    Veranstaltungsservice und Ferienhäuser
    www.landgut-berkenbruec...
    Schloss Wahlsdorf
    Beherrbergung Gastronomie an der Fläming Skate
    www.schloss-wahlsdorf.d...
    Kirschgarten Heinsdorf
    Ferienwohnungen und Schrebergärten, Bauland an der Fläming Skate
    www.kirschgarten-heinsd...

    Veranstaltungen

    Termine dieser Woche

    Keine Einträge gefunden ... !


    Neueste Einträge

    Neueste Veranstaltungen:

     25.11. (20:00) Taiz


    Neueste Kleinanzeigen:

      Die Alte Försterei Kloster Zinna lädt ...
      Gästezimmer in Berlin Lankwitz
      Ferienwohnung direkt an der Fläming Ska...
      Tierbetreuung bei Ihnen zu Hause
      Haushandwerker gesucht
      Der Urlaub beginnt in 30 Minuten.


    Neueste Unternehmen:

      Dorothea Achazi
      Dorothea Achazi
      Heike Bückner
      Luisa Lamade
      SBH Nord GmbH
      SBH Nord GmbH