(Druckversion: Ein Artikel von Kiezkontakt-Online vom 23.05.2013)
800 Jahre Trebbin
  TELTOW-FLÄMING     RAUS AUFS LAND VERANSTALTUNGEN

© Foto: Veranstalter
www.stadt-trebbin.de



Notizen:
Anfahrt: Der RE 5 fährt stündlich von Berlin (mit Halt in Südkreuz und Regionalbahnhof Lichterfelde-Ost) nach Trebbin. Mit dem Auto erreicht man Trebbin über die B 101 in 20 Minuten ab Stadtgrenze.


Herausgeber:
MM-MIKRO Services GmbH,
Emilienstr. 17, 12277 Berlin
Tel. 843 777 -665, Telefax 030 24 35 96 -88

Geschäftsführer/Chefredakteur:
Dipl.-Betriebswirt Ernst-G. Ewald
Redaktion: Gabriele Ewald

Verantwortlich für die Online-Version:
BFO-Systems GmbH

Trebbin, die kleine Stadt, ca. 30 km südlich von Berlin, feiert im Jahr 2013 ihr 800-jähriges Bestehen. 1213 erstmals urkundlich erwähnt, besteht sie heute aus der hübsch sanierten Kernstadt Trebbin und 13 Ortsteilen. Mitte Juni erreichen die Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum ihren Höhepunkt. Am Freitag, den 14.06., versucht die Stadt mit einem Brettspiel ins Guinessbuch der Rekorde zu kommen. 800 Spieler und Spielerinnen sollen sich auf dem Marktplatz von Trebbin versammeln, um auf 400 Brettern Dame zu spielen. Ein Highlight ist der große historische Festumzug am darauffolgnden Samstag um 12 Uhr. In 35 lebendigen Schaubildern wird die Geschichte der Stadt erzählt. Angeführt vom Fanfarenzug wird z.B. die Belagerung Trebbins durch die Raubritter dargestellt oder das damalige Leben auf dem Lande. Thematisiert wird auch der Rückzug der Napolionischen Truppen, aber auch Bilder aus der Moderne: Trebbin als Blumenstadt und Trebbin mit seinen Angeboten heute.

Nicht denkbar wäre ein Fest in Trebbin ohne die herausragende Persönlichkeit des Hans Clauert, der der Stadt den Beinamen "Clauert-Stadt " eingebracht hat. Clauert soll 1506 in Trebbin geboren worden sein und galt als märkischer Eulenspiegel. Er lebte in der bewegten Zeit der Bauernkriege und Reformation, lernte Fürstenwillkür und Ausbeutung kennen. Mit seinen derbschlauen Einfällen verpasste er so manch einem einen Denkzettel. Auch heute noch begegnet man Hans Clauert überall in der Stadt, mit etwas Glück sogar leibhaftig. Auf dem innerstädtischen Clauert-Rundgang, der an der St. Annenkapelle beginnt, kann man einige Geschichten Clauerts entdecken und kennenlernen.

Im Anschluss an den Festumzug beginnt ein Stadtfest mit buntem Bühnenprogramm, Kinderfest und Riesenrad, das mit einem Feuerwerk und Lasershow um 23 Uhr seine Krönung findet. Am Sonntag, 16.06.2013, gibt die Erfolgsband "Münchner Freiheit" ein Freiluftkonzert. (Eintritt im VVK 10,00 Euro, Abendkasse 15,00 Euro)

Jenseits der Festivitäten hat Trebbin hat noch mehr zu bieten. Gelegen mitten in der aufstrebenden Wanderregion Fläming, bieten sich erholsame Wanderungen in die Umgebung und den Naturpark Nuthe-Nieplitz an. Auf dem europäischen Fernwanderweg E 10 gelangt man von Trebbin aus, über den Löwendorfer Berg mit neuem, 21 m hohen Aussichtsturm und herrlichem Blick bis nach Berlin und Potsdam, in den idyllisch gelegenen Ortsteil Blankensee. Hier sollte man einen Abstecher ins Bauernmuseum, zum Bohlensteg und in den Schlosspark unternehmen. Auf dem Rückweg bietet sich ein Besuch des Wildgeheges und des NaturParkZentrums Glauer Tal an.