1 2 3
  • Veranstaltung im Detail



    Samstag, 18.10.2014 von 12:00 h bis 18:00 h
    "FRAGILE SENSE OF HOPE" ACT – Art Collection Telekom
     MITTE     | AUSSTELLUNGEN | KULTUR

         

    Foto: © Šejla Kamerić, 30 Years, 2006, Courtesy Šejla

    Erstmalig präsentiert die Deutsche Telekom im Herbst 2014 unter dem Titel „Fragile Sense of Hope“ Teile ihrer Sammlung, der ACT – Art Collection Telekom, im me Collectors Room/Stiftung Olbricht in Berlin. “Fragile Sense of Hope“ vermittelt das ästhetische und intellektuelle Abenteuer der Entstehung einer jungen Sammlung, die ihren Schwerpunkt auf zeitgenössische Kunst aus Ost- und Südosteuropa legt. Die Ausstellung gibt Einblicke in die erzählerische Kraft einer Kunstszene, die nach wie vor weitgehend unbekannt ist. Sie bietet Überraschungen und Entdeckungen auf einem hohen künstlerischen Niveau, das häufig von einer anderen, osteuropäischen, kunstgeschichtlichen Entwicklung bestimmt wird. Die Ausstellung erweitert damit den Horizont unserer Wahrnehmung und regt zum Nachdenken an auch über die Zerbrechlichkeit vieler privater und öffentlicher Hoffnungen in Europa. Mit ihrer Sammlungstätigkeit möchte die Art Collection Telekom die spannenden künstlerischen Entwicklungen in den Ländern Osteuropas mitverfolgen und mitgestalten. Gleichzeitig möchte sie auf die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs eingehen und mit der Förderung der bildenden Kunst zu einem breiteren Verständnis der kulturellen Vielfalt Europas beitragen. Die Ausstellung zeigt Werke von Mihuţț Boșcu Kafchin (Rumänien), Danica Dakić (Bosnien und Herzegowina),Stanisław Dróżdż (Polen), Petra Feriancova (Slowakische Republik), Igor Grubić (Kroatien), Nilbar Güres (Türkei), Aneta Grzeszykowska (Polen), Petrit Halilaj (Kosovo), Vladimir Houdek (Tschechische Republik), Šejla Kamerić (Bosnien und Herzegowina), Genti Korini (Albanien), Eva Kotátková (Tschechische Republik), Zofia Kulik (Polen), Ciprian Muresan (Rumänien), Paulina Olowska (Polen), Roman Ondák (Slowakische Republik), Dan Perjovschi (Rumänien), Agnieszka Polska (Polen) und Mladen Stilinović (Serbien). Ein begleitendes Rahmenprogramm wird in Gesprächen und Vorträgen die Lage der Kunstszene in Osteuropa zur Diskussion stellen. Die Ausstellung wird kuratiert von Nathalie Hoyos und Rainald Schumacher und in Zusammenarbeit mit dem me Collectors Room/Stiftung Olbricht organisiert.


     DATUM Samstag, 18.10.2014
     UHRZEIT 12:00
     EINTRITT kostenlos für Kinder unter 18 Jahren, Presse, Hart
     VERANSTALTER me Collectors Room/Stiftung Olbricht
     ORT Auguststraße 68, 10117 Berlin
     KONTAKT www.me-berlin.com


    Kommentare

    Um Kommentare eingeben zu können, müssen Sie angemeldet sein!
    Standardmäßig ist Ihr Nutzername gleich Ihre EMail-Adresse, das können Sie in "Mein Konto" ändern (auch nachträglich)!

      KEINE KOMMENTARE GEFUNDEN ...!

    Der Artikel des Monats

    Ein Gruß an unsere Leser und Les...
      BERLIN     INFORMATIVES
    Lieber KiezKontakt-Leser und Leserinnen, der Teufel steckt manchmal im Detail. Für eine Zeit war es uns nicht möglich, unsere neuen Artikel einzustellen. Aber jetzt können Sie wieder die...



    ANZEIGEN
    Schloss Wahlsdorf
    Beherrbergung Gastronomie an der Fläming Skate
    www.schloss-wahlsdorf.d...
    Kirschgarten Heinsdorf
    Ferienwohnungen und Schrebergärten, Bauland an der Fläming Skate
    www.kirschgarten-heinsd...
    Landgut Berkenbrück
    Veranstaltungsservice und Ferienhäuser
    www.landgut-berkenbruec...

    Veranstaltungen

    Termine dieser Woche

    Keine Einträge gefunden ... !


    Neueste Einträge

    Neueste Veranstaltungen:

     20.07. (18:30) Tanztheater


    Neueste Kleinanzeigen:

      Die Alte Försterei Kloster Zinna lädt ...
      Gästezimmer in Berlin Lankwitz
      Ferienwohnung direkt an der Fläming Ska...
      Tierbetreuung bei Ihnen zu Hause
      Haushandwerker gesucht
      Der Urlaub beginnt in 30 Minuten.


    Neueste Unternehmen:

      Heike Bückner
      Luisa Lamade
      SBH Nord GmbH
      SBH Nord GmbH
      Anna Breiding
      Edition Monhardt | Stefan Monhardt